Mega-Bauprojekt in Bernau-Friedenstal? Piraten fordern Aufklärung

In den Sozialen Netzwerken kursieren derzeit Gerüchte, wonach im Bernauer Ortsteil Friedenstal der Bau einer großen Wohnsiedlung bestehend aus 3.200 Wohneinheiten inklusive Schule geplant sei. Offenbar sei die Planung des Bauvorhabens bereits weit fortgeschritten. So existiere bereits konkrete Pläne, wonach mit dem Beginn der Maßnahmen noch in diesem Jahr zu rechnen sei. Insgesamt solle das Bauvorhaben ein Volumen von 445 Mio. Euro umfassen und von einem Züricher Architektenbüro geplant werden. Sollte dies den Tatsachen entsprechen, so stünde dies im krassen Widerspruch zu bisherigen Aussagen der Stadt, wonach keine weiteren Wohngebiete in Planung seien. Die Piratenpartei fordert daher Aufklärung von Bürgermeister André Stahl (Die Linke).  „Wir erwarten, dass der Bürgermeister umgehend zu den Gerüchten Stellung nimmt“, so Nadine Schnittke von der Bernauer Ortsgruppe der Piraten. Ein mögliches Vorhaben dieser Größenordnung müsse in jedem Fall umfassend und öffentlich diskutiert werden. Ein Wohngebiet dieser Größenordnung könne die Stadt Bernau infrastrukturell kaum verkraften.